Stadt Bielefeld – Angebot für Schulklassen: Kulturwandertage im Herbst

NRW-24.Online - Bielefeld - Aktuell -Bielefeld – (bi). Bei den diesjährigen Kulturwandertagen haben Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren wieder die Möglichkeit, gemeinsam mit ihrer Schulklasse kostenlos an verschiedenen Kunst- und Kulturangeboten teilzunehmen. Die Veranstaltungen zur kulturellen Bildung finden im Herbst zwischen dem 9. und 20. Oktober statt. Die Kulturwandertage gibt es in Bielefeld seit 2012. Sie werden durch das Programm „Kulturrucksack“ der Landesregierung Nordrhein-Westfalen finanziert.

„Unser Hauptziel ist, Schülerinnen und Schüler mit Kunst und Kultur zusammen zu bringen“, erläutert Gülhatun Akbulut-Terhalle, Kulturrucksackbeauftragte der Stadt Bielefeld. Dazu erhalten die Kinder und Jugendlichen vielfältige Informationen: Flyer und Plakate werden an alle Bielefelder Schulen verteilt. Außerdem haben Interessierte die Möglichkeit, sich auf einer eigens eingerichteten Internetseite (www.kulturrucksack.nrw.de/bielefeld) über das aktuelle Programm zu informieren, das rund 50 verschiedene Angebote von Kunst- und Kulturakteuren umfasst.

Die 10- bis 14-jährigen Schülerinnen und Schüler suchen sich gemeinsam im Schulklassenverband ihr Kulturrucksack-Projekt, an dem sie teilnehmen möchten, aus. Bis Ende Mai können Lehrkräfte die Klasse mithilfe eines entsprechenden Formulars über das kommunale Bildungsbüro der Stadt Bielefeld anmelden (www.bielefeld.de, Stichwort: Kulturrucksack). „Dieses Verfahren hat sich als sehr erfolgreich bewährt. So erreichen wir besonders viele Kinder“, stellt Rieke Bernard, Leiterin des kommunalen Bildungsbüros, fest. „Im vergangenen Jahr haben fast 4.000 Kinder- und Jugendliche teilgenommen – viele von ihnen bereits zum zweiten oder dritten Mal.“

Eine weitere Besonderheit sind die sogenannten Kulturwandertags-Schulen (Gesamtschule Quelle, Kuhlo-Realschule, Gertrud-Bäumer-Realschule und Friedrich-Wilhelm-Murnau-Gesamtschule), die mit allen Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgängen fünf bis acht einen ganzen Tag lang unterschiedliche Angebote wahrnehmen.

In jedem Jahr erhalten die Teilnehmer im Anschluss an die Kulturprojekte einen Fragebogen. Die Auswertung im Jahr 2016 ergab, dass rund 72 Prozent der Befragten erneut an einem Projekt teilnehmen würden. Besonders beliebt waren im letzten Jahr vor allem die Projekte des Bielefelder Kunstvereins und des Bauernhausmuseums.

***
Herausgeber: Stadt Bielefeld
Presseamt, 33597 Bielefeld

Das könnte Sie interessieren ..

Köln – Großdemonstration in der Kölner Innenstadt: Verkehrsbeeinträchtigun... Köln (NRW) - Anlässlich des Weltfrauentags zogen mehrere tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Kölner Innenstadt. Hierdurch kam es am 12.03...
Mannheim -Jungbusch: Junge Frau in der Dalbergstraße sexuell genötigt – Ze... Mannheim (BW) - Am Sonntagvormittag versuchte ein bislang unbekannter Täter in der Dalbergstraße eine junge Frau gegen deren Willen zu küssen.Die ...
Düren -Trümmerfeld: Explosion an der Wilhelmstraße in der Dürener Innenstadt Düren (NRW) - Glück im Unglück hatten die Bewohner eines Hauses in der Dürener Wilhelmstraße. Kurz nach 22 Uhr meldete ein Zeuge eine explosionsartige...
Ludwigshafen – Versuchter Einbruchsdiebstahl in Kita an der Georg-Herwegh-... Ludwigshafen - Unbekannte brachen in der Nacht von Montag auf Dienstag (11.-12.01.2016) ein Fenster einer Kita in der Georg-Herwegh-Straße auf.Ob ...
Ludwigshafen – Café-Klick-Kurs zu Fraktalen Ludwigshafen - Als Fraktale werden natürliche oder künstliche Gebilde oder geometrische Muster bezeichnet. Wie man diese mit Grafikprogrammen am Compu...
Landeshauptstadt Hannover – Die Freibadesaison beginnt Landeshauptstadt Hannover (NI) - Derzeit ist das Wetter zwar noch nicht einladend, doch beginnt am 1.Mai planmäßig auch in zwei städtischen Freibädern...

 

Seite drucken! Seite drucken!