Boppard am Rhein – Energietipp der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz: Austauschpflicht für Heizkessel

Hunsrücker Allgemeine - Stadt-News-Portal - Boppard am Rhein -Boppard am Rhein – Heizungsanlagen, die älter als 30 Jahre sind, dürfen laut Energieeinsparverordnung (EnEV) nicht mehr betrieben werden. Das gilt zumindest für Heizöl- und Erdgasheizungen mit so genanntem Konstanttemperaturkessel.

Aufgrund der durchgängig hohen Kesseltemperatur haben diese einstigen Standardkessel einen hohen Energieverbrauch und einen schlechten Wirkungsgrad. In der Praxis sind diese aber nur noch selten zu finden. Eine Austauschpflicht besteht nicht bei Niedertemperatur- oder Brennwertkessels sowie alten Küchenherden. Wer seit dem 1. Februar 2002 im eigenen Ein- oder Zweifamilienhaus wohnt ist, ebenfalls von der Austauschpflicht ausgenommen, sollte aber prüfen ob sich ein Austausch dennoch rentiert.

Für die Heizungsmodernisierung können Fördermittel bei der KfW oder beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) beantragt werden. Dies gilt allerdings nicht, wenn die gesetzliche Austauschpflicht besteht. Daher lohnt es sich, frühzeitig zu planen und unabhängige Beratung in Anspruch zu nehmen.

Unabhängig vom Kesselalter müssen bisher völlig ungedämmte und zugängliche Verteilleitungen für Heizung und Warmwasser im unbeheizten Bereich gedämmt werden. Die Mindestdicke der Dämmung ist abhängig vom Innendurchmesser der Rohre. Bei gängigen Leitungen mit einem Innendurchmesser von 22 bis 35 Millimetern muss die Dämmschicht 30 Millimeter dick sein, bei einer Wärmeleitfähigkeit des Dämmstoffs von 0,035 W/(m * K). Das ist auch wirtschaftlich empfehlenswert.

Die unabhängigen Energieberater der Verbraucherzentrale helfen bei einem individuellen Beratungsgespräch dabei, energiesparende Maßnahmen an Ihrem Haus zu planen und Ihre Sanierungspflichten zu identifizieren.

Der Energieberater hat in Boppard am Dienstag, den 23.02.2016 von 13 bis 16 Uhr Sprechstunde in der Stadtverwaltung, Karmeliterstraße 2. Die Beratungsgespräche sind kostenlos. Voranmeldung unter (06742) 103 – 59 oder 56.

VZ-RLP

Für weitere Informationen und einen kostenlosen Beratungstermin:
Energietelefon Rheinland-Pfalz: 0800 / 60 75 600 (kostenfrei)

montags von 9 bis 13 und 14 bis 18 Uhr,
dienstags und donnerstags von 10 bis 13 und 14 bis 17 Uhr.

Übrigens: Tolle Tipps zum Bauen,Wohnen und Renovieren haben wir im BRANDNEUEN Hunsrücker Allgemeinen – Ratgeber angefangen einzustellen!

Das könnte Sie interessieren ..

Otterberg – Vergessenes Handy gestohlen Otterberg/Kreis Kaiserslautern - Eine 62-jährige Frau hat am Mittwochnachmittag Anzeige erstattet, nachdem sie ihr Handy in einer Bank liegen gelassen...
BERICHT AUS BONN: Groß und Klein laufen um die Wette – bis zum 29. Februar... Bonn (NRW) - id. Das Frühjahr steht vor der Tür und damit auch einer der ersten großen Frühjahrsmarathons in Deutschland. Am Sonntag, 10. April, werde...
Dresden – Aktueller Hinweis: Sperrungen aus Anlass der Silvesterfeier Dresden (SN) - Aktueller Hinweis: Aus Anlass der Silvesterveranstaltung auf dem Theaterplatz kommt es zur Sperrung der Augustusbrücke und angrenzender...
Mainz – AfD und Gegendemonstration: Polizeikonzept in Finthen ging auf Polizei am Veranstaltungsort - Foto: Polizei MainzMainz - Die Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) veranstaltete am 19.02.2016 von 19:00 Uh...
Köln – Übergriffe am Kölner Hauptbahnhof: Jetzt 553 Strafanzeigen – ... Haftrichter schickt Tatverdächtigen in Untersuchungshaft Köln (NRW) - Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Köln haben Kriminalbeamte den am Samstagab...
Köln – Zwei Tote durch Schüsse im Krankenhaus an der Schönsteinstraße Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt: Köln (NRW) - Am Sonntagnachmittag (6. März) sind ein Mann (59) und eine Frau (59) in Köln-Ehrenfel...

 

Seite drucken! Seite drucken!